verdienst autoverkäufer

Zitat:

Original geschrieben von Audianer1973

Zitat:

Original geschrieben von HighspeedRS

kann nicht einfach einer mal zahlen nennen

A

Autoverkauf-Neueinsteiger (1-2 Jahr): € 1.600,-- bis € 2.000,-- netto problemlos erzielbar

 

Autoverkauf nach 2-4 Jahren: € 2.000,-- bis € 2.500,-- netto

 

Autoverkauf nach 6-10 Jahren: € 3.000,-- bis € 3.800,-- netto

 

Zusätzlich dazu Firmenfahrzeug inklusive Betankung und Firmenhandy (Diese Benefits sollte man auch nicht vergessen)

Das kann ich so unterschreiben. Versteuert mal nen 40.000€ A4 als Firmenwagen, um dann auf 2.000,- netto zu kommen mit Lohnsteuerklasse 1 sind das gute ~4.300,- Brutto im Monat. Kann man schon von leben.

 

Achja: Bin auch bei Audi.

 

Gruß


Audianer1973 Audianer1973

Ach ja! Ich vergas zu erwähnen das sich meine Angaben auf Österreich beziehen!

Ob dies in Deutschland adäquat, oder besser abläuft entzieht sich meiner Kenntnis.

 

Lt. der ersten reaktion dürfte es aber auch nicht zu grob differieren.


bekannter von mir ist gelernter Automobilkaufmann

 

Festgehalt 1000 € Netto + 30% Provision von jedem verkauftem Auto

 

letzten Monat hat er ein Audi A8 für 60.000 € verkauft

 

dann rechne mal aus...

 

ist aber wie schon gesagt bei jedem Händler verschieden!


Audianer1973 Audianer1973

Zitat:

Original geschrieben von xGERAx

bekannter von mir ist gelernter Automobilkaufmann

 

Festgehalt 1000 € Netto + 30% Provision von jedem verkauftem Auto

 

letzten Monat hat er ein Audi A8 für 60.000 € verkauft

 

dann rechne mal aus...

 

ist aber wie schon gesagt bei jedem Händler verschieden!

Fixum € 1.000 netto ist ein relativ normaler Wert.

 

Und 30% vom Fahrzeug sind natürlich fein. Also € 60.000,-- Verkaufspreis = € 18.000,-- Provision, nicht schlecht.

 

Nach Deinen Berechnungen, da ich meinen Job seit 12 Jahren mache, kaufe ich mir jetzt eine Insel. Ich überlege nur ob Hawaii oder doch a bisserl was Größeres ;-)))

 

Spaß beiseite! Die Provision hängt von vielen Faktoren ab.

1. wird diese vom Nettobetrag berechnet, also mal die Steuer rausrechnen.

2. Reden wir bei der Verprovisionierung eines Neuwagens meist vom erzielten Nettogewinn, etwaige Zugaben an den Kunden abgezogen.

 

Es ist also wichtig mit welchem Nachlass das Fahrzeug verkauft wurde, nur wenn die Firma Geld verdient kann auch der Verkaufsberater Geld verdienen.

 

1 Audi A8 reicht da wirklich nicht aus um auf ein ordentliches Gehalt zu kommen.


Meine Erfahrunsgwerte sind folgende:

 

Audiverkaufsberater bekommt um die 50.000 EUR/brutto Jahr wohl inkl. Provison, die bei 2 % pro Fharzeug liegen soll.


Drahkke Drahkke

Master

verdienst autoverkäufer

Auf Provisionsbasis bestimmt der Verkäufer seinen Verdienst selbst. Wem dann natürlich die 40-Stunden-Woche heilig ist, der darf sich anschließend nicht über schlechte Verdienstmöglichkeiten beschweren...


maody66 maody66

Blödmannsgehilfe

VW

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Auf Provisionsbasis bestimmt der Verkäufer seinen Verdienst selbst. Wem dann natürlich die 40-Stunden-Woche heilig ist, der darf sich anschließend nicht über schlechte Verdienstmöglichkeiten beschweren...

So ist es! Oder er muss einfach extrem gut verkaufen. ;) Dann ist vielleicht sogar die 35-Stunden-Woche möglich! Und Samstags gehört der Papi eh´ mir.... :D

 

Solidarisch-sozialistische Grüße

 

Markus


Hallo,

 

da hier keine direkten Zahlen genannt werden, liegt daran, das es sehr unterschiedlich ist was ein Automobilverkäufer (Verkaufsberater) verdient.

Ich bin seit ca. 11 Jahren dabei und bin momentan als Verkaufsleiter einer Französichen Marke Angestellt. Meine Verkäufer bekommen:

Fixum in Höhe von 750,00 Euro

Es wird aber ein Garantiegehalt von 2.300,00 Euro mindestens Ausbezahlt.

Der Verkäufer muss die differenz von 1.550,00 Euro ins verdienen bringen, wenn nicht bekommt er nur die 2.300,00 Euro daraus folgt aber wenn dies öfters geschieht eine Kündigung!!!!!

Alles was darüber geht, bekommt er ausbezahlt.

Die Verkaufszahlen bei uns liegen bei ca. 10 Neuwagen und 15 Gebrauchtwagen pro Verkäufer und pro Monat. Daraus ergibt sich ein ca. Bruttoverdienst zwischen

2.500,00 und 4.000,00 Euro (je nachdem wieviel Nachlas das der Verkäufer gibt. Mehr Nachlas = weniger Provision.

Zusätzlich verdient der verkäufer an der Finanzierung und an einem Leasingvertrag noch Provision, von dieser Provision gehen meisten 50% an das Autohaus und 50 % darf sich der Verkäufer behalten. Dies kann bei einem guten Verkäufer nochmals ca. 1.000 - 2.000 euro im Monat ausmachen.

Unser bester Verkäufer kommt damit auf ca. 6.000,00 Euro monatlich + Firmenfahrzeug (kostenloser Sprit und alle 6 Monate einen neuen)+ Zielerreichungsprämie am Jahresende (Wenn vereinbart!! z. B. pro Verkauftes Fahrzeug in diesem Jahr nochmals 100 Euro) Dieser wird im natürlich mit der Pauschalversteuerung abgezogen (1 % vom Listenpreis.)

 

Aber Achtung!!!! Nur die TOP-Verkäufer können dieses Gehalt erreichen. Ein Durchschnittsverkäufer verdient ca. 2.500,00 bis 3.500,00 Euro.

 

D. h. für eine ca. 55 Stundenwochen ( teilweise bei Neuvorstellungen auch Samstag und Sonntag noch mehr) ist das umgerechnet relativ wenig!!

Und leider haben sich die Zeiten auch geändert in der es noch leicht war als Automobilverkäufer noch richtig Geld verdient haben.

 

Der Druck durch den Hersteller ist relativ hoch. Es wird ein Jahresziel mit dem Händler geschlossen und dieser teilt die Stückzahlen auf seine Verkäufer auf. Teilweise sind diese Ziele aber so Weltfremd, das Sie ein Verkäufer nicht schaffen kann und dadurch am Jahresende vielleicht seine Zielerreichungsprovision nicht bekommt (wenn diese vereinbart wurde!!!!)

 

Dies ist nur ein Beispiel wie es bei unserem Betrieb läuft, ich kenne auch Betriebe oder Verkäufer die wesentlich schlechter Verdienen. Ich kenne aber auch welche die mehr Verdienen. Mann kann grob sagen: Je größer das Autohaus und seine Verkaufszahlen sind umso mehr kann ein Verkäufer verdienen.

 

Ich hoffe das REICHT JETZT.


AuDi--A3 AuDi--A3

AuDi

Zitat:

Original geschrieben von xGERAx

bekannter von mir ist gelernter Automobilkaufmann

 

Festgehalt 1000 € Netto + 30% Provision von jedem verkauftem Auto

 

letzten Monat hat er ein Audi A8 für 60.000 € verkauft

 

dann rechne mal aus...

 

ist aber wie schon gesagt bei jedem Händler verschieden!

:-D das wäre sehr schön dann würde ich ebstimmt kein auto verkäufer mehr sein :-D dann wäre ich auf meiner eigenen insel mit meiner jacht und meinen 10000 autos :-D


Zitat:

Original geschrieben von AuDi--A3

Zitat:

Original geschrieben von xGERAx

bekannter von mir ist gelernter Automobilkaufmann

 

Festgehalt 1000 € Netto + 30% Provision von jedem verkauftem Auto

 

letzten Monat hat er ein Audi A8 für 60.000 € verkauft

 

dann rechne mal aus...

 

ist aber wie schon gesagt bei jedem Händler verschieden!

:-D das wäre sehr schön dann würde ich ebstimmt kein auto verkäufer mehr sein :-D dann wäre ich auf meiner eigenen insel mit meiner jacht und meinen 10000 autos :-D

______________________

Also das mit 30 % Provison von jedem Auto stimmt absolut nicht.

Es gibt eine Regelung die nennt sich Bruttoertragsprovision.

D. H ein Händler hat z. B. 16 % Marge auf ein Fahrzeug. Der Verkäufer gibt 10 % Nachlas, so bleiben 6 % übrig. Von den 6 % (z. B. 1000 Euro) bekommt der Verkäufer z. B. 16 % Bruttoertragsprovision. Er verdient dann 160,00 Euro. (dies ist nur ein Beispiel.

Du meinst sicher mit den 30 % die Provision an der Finanzierungsprovision. Diese wird meisten 50 : 50 mit dem Händler geteilt. Oder auch 70 Händler : 30 Verkäufer.

z. B. Eine Finanzierungsprovision ist 500 Euro hoch dann bekommt der Händler 50 oder

70% davon und der Verkäufer 50 oder 30 %.


zxcoupe zxcoupe

Jaguar

verdienst autoverkäufer

Zitat:

Die Frage ist nur: Würde ein Autohaus einen Dipl-Ing. einstellen?

Zitat:

Naja, ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, daß ein Dipl. Ing. minimum 4 Jahre studiert, um Autos zu verkaufen

Euch ist aber schon klar das es auch studierte Dipl.-Kaufleute gibt?!

 

Die sind damit also besonders fachlich qualifizierte und geprüfte Kaufleute und Verkäufer, und logischerweise sind die für Autohäuser sehr interessant (zumindest wenn dann auch die Leistung in der Praxis stimmt).

 

Natürlich wird sich ein erfahrener, erfolgreicher Dipl.-Kaufmann aber auch gut überlegen wo und für welches Gehalt er arbeitet, die Automobilbranche ist für die "creme de la creme" der Kaufmänner aber sicherlich interessant.


Zitat:

Original geschrieben von zxcoupe

Zitat:

Die Frage ist nur: Würde ein Autohaus einen Dipl-Ing. einstellen?

Zitat:

Original geschrieben von zxcoupe

Zitat:

Naja, ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, daß ein Dipl. Ing. minimum 4 Jahre studiert, um Autos zu verkaufen

Euch ist aber schon klar das es auch studierte Dipl.-Kaufleute gibt?!

 

Die sind damit also besonders fachlich qualifizierte und geprüfte Kaufleute und Verkäufer, und logischerweise sind die für Autohäuser sehr interessant (zumindest wenn dann auch die Leistung in der Praxis stimmt).

 

Natürlich wird sich ein erfahrener, erfolgreicher Dipl.-Kaufmann aber auch gut überlegen wo und für welches Gehalt er arbeitet, die Automobilbranche ist für die "creme de la creme" der Kaufmänner aber sicherlich interessant.

_________________________

 

Ein guter Verkäufer kann nicht an seiner Schulischen Leistung ausgemacht werden. Ich habe schon TOP-Studenten usw... eingestellt die können zwar alles in der Theorie sehr gut aber im Ausführen waren alle bis jetzt eine Katastrophe. (Umgang mit Leuten usw...). Unser bester Verkäufer ist übrigens ein Hauptschulabgänger ohne Quali!! Aber der hat soviel kontakt zu Kunden und ein großer Vorteil von ihm ist, das er sehr natürlich rüberkommt. Wahnsinn!! Ich wünscht ich hätte mehrere wie Ihn.


Drahkke Drahkke

Master

Die Erfahrung, das die Leistung eines Arbeitnehmers nicht mit seiner Ausbildung korreliert, habe ich auch schon des Öfteren machen müssen. Hier sind die Zeugnisse früherer Arbeitgeber oft aussagekräftiger als Abschlußzeugnisse oder Diplome.


Zitat:

Original geschrieben von Audianer1973

 

 

Autoverkauf-Neueinsteiger (1-2 Jahr): € 1.600,-- bis € 2.000,-- netto problemlos erzielbar

 

Autoverkauf nach 2-4 Jahren: € 2.000,-- bis € 2.500,-- netto

 

Autoverkauf nach 6-10 Jahren: € 3.000,-- bis € 3.800,-- netto

 

 

Ebenso interessieren mich keine Bruttoverdienste, wichtig ist das was am Konto landet.

Naja, gerade die Bruttoangaben machen Gehälter vergleichbar. Was ist, wenn Du 10 Kinder hast und einen Arbeitsweg von 300 km? Dann ist es relativ easy, solche Nettogehälter aufgrund der Freibeträge zu erzielen.

 

Gib daher doch mal bitte die Bruttowerte zu oben genannten Nettowerten an, danke.


Sind ja sowieso Österreichische Angaben. Er könnte aber auch 2km daneben wohnen und Kinderlos sein... ist doch egal. Mir ist es auch wichtig was unterm Strich am Konto landet, was am Gehaltszettel Brutto steht schau ich mir gar nicht an, sonst muss ich sowieso immer weinen ;)


Stellenmarkt: verdienst autoverkäufer
 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen